2018 Preis TLMIm Frühjahr des Jahres 2018 begannen die Schülerinnen und Schüler der ehemaligen Klasse 10a mit ihrer stellvertretenden Klassenleiterin Frau H. Seifert an der Arbeit mit dem Text „Die Sängerin“, welcher vom Greizer Schriftsteller Volker Müller stammt. Zunächst wurde der Text von allen Schülern gelesen und anschließend im Gespräch mit Herrn Müller analysiert und diskutiert.
Es folgten die Verteilung der Rollen und mehrere Besuche des überregional bekannten Schauspielers Wilfried Pucher, welcher den Schülern hilfreiche Tipps zur sprachlichen Ausgestaltung des Hörbuchs gab. Dieser Hörspieltext entstand durch Bearbeitung der Originalfassung in Zusammenarbeit mit Lehrerin Frau H. Seifert und W. Puchers Ehefrau Gisela, wobei eine Förderung des Projektes durch Kulturagentin Frau Jana Laser stattfand. Am 07. Juni folgte, nach längerer Erarbeitungsphase, die finale Aufnahme des Stückes an einem Projekttag.
Unterstützung erhielten die Schüler hierbei von dem Zeulenrodaer Tonstudio Riescher. In den Sprechrollen waren Laura Laser als Erzählerin, Florian Heyer, Lisa-Marie Hupfer, Marvin Hommel, Colin Bauroth, Bertram Baron, Kira Schmutzler, Johanna Pils, Markus Trahe und Johann Schlenther. Während der eine Teil der Klasse fleißig am Aufnehmen war, beschäftigte sich der andere mit der Gestaltung von Plakaten für die Uraufführung, welche am 20. Juni im Fürstensaal des Oberen Schlosses in Greiz stattfinden sollte. Bevor es jedoch zu diesem kommen konnten, wurden die vielen einzelnen Aufnahmen durch die Schüler Florian Heyer und Bertram Baron anschließend geschnitten und mit verschiedensten Soundeffekten ausgeschmückt. Am Tag der Uraufführung stellten die Schüler ihre Arbeit ausschnittsweise vor und unterhielten das zahlreich erschienene Publikum mit einem kleinen kulturellen Rahmenprogramm. Dieses bestand aus den musikalischen Darbietungen der Schüler Lisa-Marie Hupfer, welche passend ihrer Rolle der Sängerin Maria, mit Begleitung von Christian Rödel ein Lied vortrug und Dominik Lindner, der auf dem Klavier sein Können bewies. Zusätzlich erfreute Schauspieler Wilfried Pucher das Publikum mit einigen Rezitationen und auch Autor Volker Müller trug mit Instrumentalstücken zum Programm bei. Im Anschluss gab es noch ein gemütliches Beisammensein bei einem köstlichen Buffet.

Am 7. Dezember fand unser diesjähriges Weihnachtskonzert in der Greizer Vogtlandhalle statt.
169 Schülerinnen und Schüler haben gemeinsam mit unseren Musiklehrerinnen Frau Pönitz, Frau Figura und Frau Liebergesell ein sehr hochwertiges und abwechslungsreiches Programm gestaltet.
Der Schulchor, die Oberstufen-Musikkurse der 11. und 12. Klassen, Schülergruppen oder die als Solisten aufgetretenen Schüler haben alle hervorragende Darbeitungen geboten.
So hat zum Beispiel Laura Oertel ein selbst verfasstes Weihnachtsgedicht vorgetragen, Joana Griebenow hat mit "Disappointment" ein ebenfalls selbst geschriebenes und auch selbst komponiertes Lied allen Besuchern dargeboten. Sie haben ebenso wie alle anderen jungen Künstler großen Beifall aller Besucher in der ausverkauften Vogtlandhalle erhalten.

Hier findet ihr den Youtube-Kanal von Joana Griebenow mit ihrem Lied.

 

Ethik 20181Der Traum vom ersten Moped, Stress mit „Kontrollmüttern“ oder der erste Ferienjob... das Erwachsenwerden ist nicht leicht! Durch die allmähliche Abgrenzung zur Kindheit entstehen nicht nur neue Träume und Möglichkeiten, sondern auch neue Verantwortungen, Probleme und zu bewältigende Hürden. Die Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse untersuchten in den letzten Wochen diesen Veränderungsprozess und kamen zu tollen Ergebnissen!

 

Annekatrin Räthe Schönert Mishima Web

Für Hobbytöpfer bleibt die Gestaltung der keramischen Oberflächen oft ein Problem, wenn man nicht zu gekauften Glasuren greifen möchte. Bei Annekatrin Räthe-Schönert erlernten die Schüler*innen des Kunstkurses der 11. Klasse die japanische Technik des Mishima, bei der ein Muster entworfen, mit einer Nadel in die noch feuchte Oberfläche gearbeitet, mit Engobe gefüllt und schließlich mit einer Metallschiene am Rand wieder gesäubert wird. Dabei orientierten sich die Schüler an Bauhausformen, also geometrischen. Die gebrannten Objekte werden im Frühjahr in der Bibliothek ausgestellt.
Derzeit läuft ein Kurs mit interessierten Lehrern, die ein Objekt zum Bauhausthema „Kugel, Kegel und Zylinder“ bei Annekatrin Räthe-Schönert aufbauen und sich auch in der Mishimatechnik erproben.